FAQ
über Zahnimplantate

Nein. In allen Fällen wird die Behandlung in örtlicher Betäubung durchgeführt. Es ist auch möglich, sich in Sedierung oder in Vollnarkose behandeln zu lassen.

3 Monate, oder im Falle vom Knochenaufbau 6 Monate.

Es ist möglich, von einem fehlenden Zahn bis zu einem zahnlosen Kiefer Implantate zu erhalten.

Nein. Es gibt mehrere Lösungen dafür, in der Heilungszeit nicht ohne Zähne zu bleiben.

3 Monate, oder im Falle vom Knochenaufbau 6 Monate.

Ja. Konsultieren Sie bitte vorher mit Ihrem Haus- und Zahnarzt.

In den ersten paar Stunden verzehren Sie bitte kein Hartes, bis Sie die Betäubung fühlen. Später folgen Sie bitte den Ratschlägen des Zahnarztes und so sollten Sie das Implantat schonen oder belasten. Lebensmittel, die hartes, intensives Kauen und Beißen erfordern, sollten so lange vermieden werden, bis der Zahnarzt vorschlägt, auch im Falle, wenn es möglich ist ein Provisorium zu erstellen.

Den Zahnersatz auf Implantate, wie folgt:

  1. zweimal täglich min. 2 Minuten lang
  2. mit einer Soft-Zahnbürste und mit Zahnpasta
  3. mit einer speziellen Zahnbürste, d.h. Interdentalbürste und mit Zahnseide

 

Den herausnehmbaren Zahnersatz, wie folgt:

  1. mit Zahnpasta und mit Zahnprothesenbürste nach jeder Mahlzeit
  2. mindestens zweimal pro Woche mit Gebissreinigungstablette
  3. mit einer Soft-Zahnbürste und mit Zahnpasta müssen die Implantate gereinigt werden

 

Die entsprechende Mundhygiene, Zahnpflege und Zähne putzen sind äußerst wichtig für die Haltbarkeit des Zahnimplantats.

Die Patienten sind meistens überrascht, dass Sie fast keine Schmerzen haben und diese auch schnell verschwinden. Zur Arbeit können Sie im Allgemeinen nach 2-3 Tagen zurückkehren. Es gibt viele Patienten, die schon am nächsten Tag nach der Behandlung zur Arbeit gehen.

FAQ
über All-on-4

Nein. In allen Fällen wird die Behandlung in örtlicher Betäubung durchgeführt. Es ist auch möglich, sich in Sedierung oder in Vollnarkose behandeln zu lassen.

3 Monate, oder im Falle vom Knochenaufbau 6 Monate.

Es ist möglich, von einem fehlenden Zahn bis zu einem zahnlosen Kiefer Implantate zu erhalten.

Nein. Es gibt mehrere Lösungen dafür, in der Heilungszeit nicht ohne Zähne zu bleiben.

Die Behandlung dauert im Falle eines Implantats ca. 30 Minuten, max. 1 Stunde ohne Knochenaufbau.

Ja. Konsultieren Sie bitte vorher mit Ihrem Haus- und Zahnarzt.

In den ersten paar Stunden verzehren Sie bitte kein Hartes, bis Sie die Betäubung fühlen. Später folgen Sie bitte den Ratschlägen des Zahnarztes und so sollten Sie das Implantat schonen oder belasten. Lebensmittel, die hartes, intensives Kauen und Beißen erfordern, sollten so lange vermieden werden, bis der Zahnarzt vorschlägt, auch im Falle, wenn es möglich ist ein Provisorium zu erstellen.

Den Zahnersatz auf Implantate, wie folgt:
1. zweimal täglich min. 2 Minuten lang
2. mit einer Soft-Zahnbürste und mit Zahnpasta
3. mit einer speziellen Zahnbürste, d.h. Interdentalbürste und mit Zahnseide

Den herausnehmbaren Zahnersatz, wie folgt:
1. mit Zahnpasta und mit Zahnprothesenbürste nach jeder Mahlzeit
2. mindestens zweimal pro Woche mit Gebissreinigungstablette
3. mit einer Soft-Zahnbürste und mit Zahnpasta müssen die Implantate gereinigt werden
Die entsprechende Mundhygiene, Zahnpflege und Zähne putzen sind äußerst wichtig für die Haltbarkeit des Zahnimplantats.

Die Patienten sind meistens überrascht, dass Sie fast keine Schmerzen haben und diese auch schnell verschwinden. Zur Arbeit können Sie im Allgemeinen nach 2-3 Tagen zurückkehren. Es gibt viele Patienten, die schon am nächsten Tag nach der Behandlung zur Arbeit gehen.

FAQ
über Kronen, Brücken

Wir verfügen über modernste Geräte und Betäubungsmittel, damit die Behandlungen überhaupt nicht unangenehm sind. Wir verwenden vor der Betäubung ein spezielles Gel, damit Sie auch die Spritze nicht spüren. Die Lokalanästhesie wird mit Ultracain, einem viel moderneren Betäubungsmittel, anstatt Lidocain durchgeführt. Der große Vorteil davon ist, dass es schneller und viel länger wirkt und die schmerzstillende Wirkung sehr stark ist. Die Herstellung der Krone ist somit völlig schmerzfrei.

Nein. In der Praxis werden provisorische Kronen erstellt, bis Sie die endgültigen bekommen. Natürlich sind diese nicht so schön und langlebig, wie die endgültige, aber es ist so gut, dass es niemandem auffällt.

Die Farbe der Krone wird gemeinsam mit großer Aufmerksamkeit ausgewählt. Wenn die Kronen erstellt sind, machen wir eine Probe, ob alles in Ordnung ist. Wenn ja, dann werden die Kronen endgültig eingeklebt. Ihr Lächeln wird so perfekt, wie möglich sein.

Die professionellste Lösung ist das Smile-Design. Das bedeutet, dass die Kronen laut eines digitalen Abdrucks vorher geplant werden. Darüber können Sie hier mehr lesen:

Nein. Aber die Zähne unter den Kronen können ruinieren, wenn die entsprechende Mundhygiene fehlt. Deshalb ist die Mundhygiene enorm wichtig. Mit entsprechender Mundhygiene können die Kronen 10 – 15 Jahre halten.

FAQ
über Mundhygienebehandlungen und Zahnbleaching

Die Behandlung ist schmerzfrei. Die Zähne können jedoch während der Behandlung empfindlich sein. Nach 1-2 Wochen gewinnt sogar der Zahnschmelz wieder an Härte. Wenn Sie die Empfindlichkeit bemerken, vermeiden Sie zu heiße und zu kalte Lebensmittel.

Nein. In diesem Fall müssen Sie zuerst die Farbe der Kronen und Brücken auswählen und die Farbe Ihrer eigenen Zähne anpassen, um sie entsprechend zu bleichen. Bestehende Füllungen können anschließend entsprechend der beim Bleichen erhaltenen Farbe ausgetauscht werden.

Mit richtiger Mundhygiene (entsprechendes Zähneputzen) und Lebensstil (z. B. Vermeidung verfärbter Lebensmittel) kann die gewünschte Zahnfarbe sehr lange beibehalten werden.

Zahnbleaching ist für Zähne mit Entzündungen oder schlechtem Zustand sowie während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht empfohlen.

FAQ
über Kieferchirurgie

Eine herkömmliche Prothese, die auf den Schleimhäuten des Mundes sitzt und nicht mit Zahnimplantaten fixiert wird, kann mit der Zeit ihren Halt verlieren. Deshalb kann sich die Prothese manchmal lösen und bewegen, z. B. beim Beißen, beim Kauen oder sogar beim Sprechen.

In vielen Fällen ist das Zurückziehen des Kieferknochens für den Verlust der Haltung verantwortlich. Das bedeutet, dass eine Kieferknochenstruktur wirklich dazu beitragen kann, die ursprüngliche Haltung der Prothese wiederherzustellen. Nach dem Knochenaufbau ist es jedoch unbedingt ratsam, Ihre vorhandene Prothese für eine Prothese auf Implantaten zu tauschen.

Zahnimplantate belasten den Kieferknochen gleichmäßig und verhindern so, dass sich der Knochen wieder zurückzieht, was in jedem Fall durch weiteres Tragen der alten Prothese geschehen würde.

In einigen Fällen kann der Knochenaufbau gleichzeitig mit Implantation durchgeführt werden. Das hängt von dem Knochenmaterial und von der Art des Knochenaufbaus ab.

Im Allgemeinen 6 Monate, dann können die Implantate eingesetzt werden.

Im Allgemeinen 45-60 Minuten.

Ja, aber vermeiden Sie bitte die schwere, körperliche Arbeit, bis die Nähte entfernt wurden. Ein sanfter Lebensstil ist erforderlich.

FAQ
über Mundchirurgie

Eine herkömmliche Prothese, die auf den Schleimhäuten des Mundes sitzt und nicht mit Zahnimplantaten fixiert wird, kann mit der Zeit ihren Halt verlieren. Deshalb kann sich die Prothese manchmal lösen und bewegen, z. B. beim Beißen, beim Kauen oder sogar beim Sprechen.

In vielen Fällen ist das Zurückziehen des Kieferknochens für den Verlust der Haltung verantwortlich. Das bedeutet, dass eine Kieferknochenstruktur wirklich dazu beitragen kann, die ursprüngliche Haltung der Prothese wiederherzustellen. Nach dem Knochenaufbau ist es jedoch unbedingt ratsam, Ihre vorhandene Prothese für eine Prothese auf Implantaten zu tauschen.

Zahnimplantate belasten den Kieferknochen gleichmäßig und verhindern so, dass sich der Knochen wieder zurückzieht, was in jedem Fall durch weiteres Tragen der alten Prothese geschehen würde.

In einigen Fällen kann der Knochenaufbau gleichzeitig mit Implantation durchgeführt werden. Das hängt von dem Knochenmaterial und von der Art des Knochenaufbaus ab.

Im Allgemeinen 6 Monate, dann können die Implantate eingesetzt werden.

Im Allgemeinen 45-60 Minuten.

Ja, aber vermeiden Sie bitte die harte, körperliche Arbeit, bis die Nähte entfernt wurden. Ein sanfter Lebensstil ist erforderlich.

Warum Sie uns wählen sollen!

Krankenkassen Zahnklinik
Krankenkassen

Trotz einer ausländischen
Behandlung kann
der Zuschuss erhalten werden.

WEITER >

Qualitätsgarantie Zahnklinik
Qualitätsgarantie

Erstklassige Behandlung mit professionellem
Labor und Materialien.

WEITER >

Geld Ersparen Zahnklinik
Geld ersparen

Bis zu 60-70%
der Kosten
in Ungarn sparen.

WEITER >

Rundum-Service Zahnklinik
Rundum-Service

Organisation
von Unterkunft
und Transfer

WEITER >

error: Der Inhalt ist geschützt !!